Das Löschfahrzeug ist wieder daheim

 

Unfallschäden wurden beseitigt – Kosten rund 180.000 €

Das Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Eging ist am vergangenen Mittwoch nach einer aufwändigen Reparatur wieder in den Dienst genommen worden. Am 27. März wurde das Feuerwehrauto während eines Einsatzes auf der Autobahn von einem Lastwagen gerammt und dabei schwer beschädigt. Da das Fahrwerk noch weitgehend intakt war, wurde entschieden, nur den Aufbau zu erneuern. Diese Reparatur schlug mit rund 180.000 € zu Buche. Die Versicherung des Unfallverursachers musste für diesen Schaden aufkommen.

Kommandant Thomas Bumberger, der bei dem Unfall im März selber im Fahrzeug saß, betonte bei der Willkommensfeier, dass die Freude über das reparierte Auto zwar groß sei. Noch größer aber sei die Dankbarkeit dafür, dass die neun Männer der Feuerwehren Eging und Vilshofen damals nur leicht verletzt worden sind. Bumberger lobte auch die hervorragende Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Vilshofen und der Gemeinde Eging bei der Abwicklung des Schadens.

 

Foto (v.l.): 1. Kommandant Thomas Bumberger, Gerätewart Franz Spannmacher, Sachverständiger Martin Hartl, 2. Vorstand Thomas Kroiß, Gerätewart Christian Trauner, 2. Kommandant Stephan Günthner, Bürgermeister Walter Bauer, Kreisbrandinspektor Alois Fischl, Kreisbrandmeister Georg Stelzer, 1. Vorstand Thomas Zitzelsberger

 
aktuelle Termine
Keine Termine
Wetterwarnungen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Statistik
Benutzer : 3783
Beiträge : 73
Weblinks : 8
Seitenaufrufe : 39639
Wer ist online
Wir haben 98 Gäste online
Suchen